Dienstag, 23. Dezember 2014

Stürmische Zeiten

Hach wie schön. Ich habe frei. Gestern und heute mal nicht zur Arbeit. Dafür muss ich am 29. und 30.12. noch arbeiten... 

Erinnert Ihr Euch daran (?) :

http://hope-retortenbaby.blogspot.de/2014/03/mit-besoffenem-kopp.html


Nein Nein - ich bin nicht mit einem anderen Mann ins Bett gestiegen.

Die letzten Jahre war Weihnachten mit Schwiegermama Schwägerinnen und uns sehr gut ein- und aufgeteilt. Dieses Jahr plant die große Schwester mit Familie einen Ausflug ins Ferienhaus - am 1. Weihnachtstag gehts los. Wir wohnen 2,5 Stunden von Schwiegermama und Co entfernt.... Der Plan "der anderen" war nun, dass wir an Heiligabend wie gehabt alle zusammen bei großer Schwester feiern, am nächsten Tag Schwiegermama schon mit zu uns nach Ostfriesland nehmen - ein paar Tage. Ein paar Tage. Ein paar Tage. Ich habe meine S-Mama wirklich seeehr gerne und es ist auch schön, wenn wir zusammen sind - trotzdem bleiben meinem Mann und mir dann so gar keine Zeit zu Zweit. Diese Zeit zu Zweit ist sehr wichtig. Gerade jetzt, wo es sowieso so super läuft...
Bei großer Schwester ist viel Platz, dort rennen 3-5 Kinder rum, dort ist immer was los - hier bei uns ist es still. Ihr wisst das. Es ist still. Mein Mann liest. Wir knuddeln die Katzen (draußen), wir gehen spazieren, wir genießen die Ruhe. Es ist nunmal so. Hier sind keine Kinder. 
Würde heißen, wir säßen tausend Stunden nur am Küchentisch mit S-Mama (zu Fuß ist sie nicht so gut unterwegs), reden über Leute, die wir nicht kennen und sitzen und sitzen und sitzen. Klar können wir trotzdem spazieren, es ist aber anders. Wir machen am 1. Tag immer unsere kleine Bescherung - mit Geschenke ausknobeln, lachen, lieb haben, Glas Wein trinken.... ;-) Am 2. Tag kochen wir Wild - also Wildschwein oder ähnlich - wir kochen ganz brav ;-)

Lange Rede kurzer Sinn - wochenlang ging es am Telefon mit Schwestern von meinem Mann um diese Weihnachtszeit und Mama. Wie machen? Ihr müsst auch mal. Wir machen immer. Es mag schwierig sein, zu akzeptieren, dass der Bruder nicht mehr um die Ecke wohnt - es ist aber so. Natürlich können wir nicht einfach so mal eben zum Kaffee zu Mama fahren - es ist zu weit. Fertig aus. Wir sind oft genug da. Wir holen sie 2 x im Jahr ein paar Tage zu uns - wir machen das, was möglich ist. Die restliche Zeit leben und arbeiten wir in Ostfriesland. Beide Vollzeit, ein Haus, Garten - MEINE Familie, die ich teilweise weniger sehe als seine... All das. Ich konnte das Wort "Omma" nicht mehr hören, das ging mir sowas von auf den Keks, das ganze Getue, das schlechte Gewissen was sie meinem Mann eingeredet haben. Er hat geträumt, im Schlaf davon gesprochen. Das war mies von den Schwestern. Er hat es ja nicht extra gemacht und natürlich wollen wir eine Lösung finden, nicht aber aufgedrückt bekommen. So läuft das eben nicht.
Ich habe dazu irgenwann nichts mehr gesagt. Erst unsere Krise, dann noch diese Diskussionen - das war mir alles etwas zu viel. Wir uns deswegen auch noch in die Haare bekommen. Alles kacke. Mein Mann war was Weihnachten betrifft, meiner Meinung - eine andere Lösung muss her. Wir haben sehr wenig Urlaub zusammen (eig. nur Spanien), uns ist die gemeinsame Zeit heilig. 
Letztendlich fahren wir nun am 24. wie gehabt zur Schwester, am 1. Tag zu meiner Familie, abends haben wir Zeit zu Zweit. Am 2. Tag kommen unser Neffe und seine liebe Freundin und bringen Omma mit zu uns. Dann schläft sie hier und wir kochen zusammen lecker Wildschwein. So. Mit dieser Lösung waren dann doch alle mit einverstanden. Danke.

Der Hammer kommt noch. Ich sagte zu meinem Mann, dass er vielleicht mal erwähnen sollte, dass es uns nicht so gut geht momentan, dass wir die Zeit brauchen - vielleicht verstehen sie es dann besser.
Gesagt getan. Mein Mann erzählte es andeutungsweise seiner einen Schwester am Telefon. Was kommt dann?? 
Sie kramt die alte Geschichte wieder raus. Ja - die alte Geschichte da oben!!
Das läge ja an mir, ich hätte ja auch mal gesagt, dass ich mir nur einen anderen Mann am Ei-Tag suchen müsste....blablabla. Mir viel zu peinlich, dass hier nochmal aufzuschreiben. Lest es durch. Sie streut also nochmal fett Salz in die offene Wunde. Anstatt irgendwie tröstende Worte zu finden, streicht sie meinem Mann diese alte Scheiße um die Ohren. WAS SOLLTE DAS ???  Kann mir das jemand erklären? Ich bin stinkesauer. Immer noch. Mein Mann kommt rein und fragt mich, ob ich sowas nochmal gesagt hätte?! Leute, ich bin ausgerastet.
Geklärt habe ich das nicht mit ihr. Das kommt noch. Natürlich nicht an Heiligabend. Ich muss mich nur zusammenreissen.

Ja - so ist die Stimmung. Glaubt Ihr mir, dass ich mich dieses Jahr weniger auf die Schwestern freue als sonst?

Die Geschichte ist etwas umfangreicher als hier nieder geschrieben - ich könnte 5 Seiten darüber schreiben....

Ich verstehe nicht, warum sie nochmal auf diese Geschichte hingewiesen hat - das ist doch voll arschig? Was wollte sie damit erreichen? Das wir uns so richtig in die Haare bekommen? Es ist mir ein Rätsel.

Ich hoffe, dass Weihnachten das Neugeborene dabei ist - ich werde mich dann nur aufs Baby konzentrieren. Ein unschuldiges kleines Wesen.

Fast alle anderen können mich mal.
Klingt hart - aber so sieht es momentan in meinem Kopf aus.

Meinetwegen könnte schon Frühling sein.

Lasst Euch die Stimmung von mir nicht vermiesen - genießt die Zeit - habt Euch lieb und bleibt gesund !

Petzi - der Weihnachtsteddy

P.S. meine Tage fingen diesmal schon an Tag 18 (!!) mit starken Schmierblutungen an - läuft also doch nicht wie gewünscht... grrrr.
 







 

Dienstag, 2. Dezember 2014

Na also, geht doch! Andere Dinge eher nicht so...

wieder entspannte Grüße aus dem Norden...
Ich habe heute an Tag 33 (!) meine Mens bekommen. Ganz normal. Nach Absetzen vom Progesteron dauerte es 6 Tage und meine Mens war am Start. So soll es sein. Zu Beginn meines Zyklus habe ich, wie berichtet, mit Ovaria Comp angefangen (allerdings nur 10 Kügelchen vorm zu Bett gehen, solche Sachen hauen bei mir ja anscheinend immer gleich so rein...) - dann bis zum Eisprung genommen und nach dem Eisprung 1 x abends, eine Utrogest eingeführt. Hat funktioniert. Ha ! Blödes Mönchspfeffer - das ist echt nichts für mich. Mal gucken, wie es jetzt weitergeht, bisher gefällt mir das :-)
Also - immer gut aufpassen- hört auf die Signale Eures Körpers! 

Borkum :-) Borkum war wunderschön. Seeehr entspannend und sehr lustig (ich denke, ich habe von Freitagmittag bis Sonntagabend gelacht). Wir haben uns supergut verstanden und hatten einen langen Wellness - Sams - TAG :-) Herrlich, wir waren die meiste Zeit die Einzigen im Bad. Schön mit finnischer Sauna, Sprudelbad, Wasserfall, Pool und wunderbaren Liegen zum Erholen. Ich kann es nur empfehlen und der Winterzauberpreis kann sich sehen lassen. 

Borkum im November

Vorher war es nicht so witzig.
So um den 13./14.11. rum. Gar nicht witzig.

Wir hatten (arbeiten dran) eine fette Ehekrise.
Ja.
Zack.
Da ist sie.
Kann ja auch nicht anders sein.
Hat doch jedes Paar mit so einer Geschichte.
Das hält die beste Ehe nicht aus.
Das war bei uns auch so.
Wundert Dich das?

mein Halt