Sonntag, 14. April 2013

Wer Ostern mit den Eiern spielt - nicht immer etwas lebendiges unterm Baume liegt ;-)

Boah, seit einer Woche bin ich krank. Eine blöde Bronchitis, die einfach nicht weggehen will. Ich nehme schon Antibiotika (seit 20 Jahren, das erste Mal...), aber irgendwie verschwindet weder meine Rotznase, noch mein Husten. Ich weiß gar nicht, wo das alles herkommt. Ich ruhe mich aus, bin krankgeschrieben und trotzdem fühle ich mich, als wenn ich noch 3 Tage liegen muss. Was nicht geht. Eine Woche war jetzt schon scheiße, weil ich ja meine neue Kollegin einarbeite.... Naja, krank ist krank.

Mein Post-Titel?? Jaaaa, ich hatte diesen Zyklus so ein Gefühl...ich hatte so ein Gefühl, dass ein Schwimmer mein reifes Ei gefunden hat ;-)
Dem ist aber nicht so. Gestern kam meine Mens, an Tag 25 - völlig okay.

Ich bin aber auch manchmal naiv.


Dienstag, 9. April 2013

...fette, weise EULE !!

Ahhhhhhhhhhhh !!!
Mache ich gerade mein Urbia-Profil auf - was springt mich da an? Ja - die fette, weise EULE. Nun ist sie da. Die Eule. Die alte Eule. Die 4-6 Jahre-Eule. Vor ein paar Jahren, als ich bei einigen Userinnen diese Eule gesehen habe, dachte ich nur - bis dahin habe ich bestimmt schon zwei Kinder. Ähm. Wohl nicht. Aber wisst Ihr was? Mein indianisches Sternzeichen ist EULE :-) 
Guckst Du hier: die Eule 
Ich mag Eulen. Das macht es einfacher. Ich werde mir gleich ne Kette kaufen.


 

Montag, 8. April 2013

Dazwischen ...

Wo zwischen?
Zwischen Kinderwunsch ist noch möglich,wegen meinen erst 36 Jahren und die tatsächliche Aufgabe weil Frau über 40 Jahre ist.
Wenn ich da heute so lese, dass Halle Berry mit 46 Jahren nochmal Mutter wird.... Respekt. Ganz ehrlich. Schlimm finde ich das nicht. Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Ein höheres Risko, vielleicht - muss aber auch nicht sein. Sie wirkt ja noch sehr jung und fit. Für mich wäre das nichts. Das kann ich Euch auch nach so langer Hoffnungszeit unterschreiben. Nicht, weil ich dann 66 Jahre alt wäre und mein Kind dann erst 20. Wat solls? Daran würde es nicht liegen, das halte ich für weniger "dramatisch", als die ganzen Girlies, die mit 15 schwanger werden.... Nein, mir persönlich wäre das Risiko zu hoch. Ganz einfach.... und die Kraft die man braucht (ohne zig Nanny`s,Haushälterin etc), die Kraft hätte ich nicht.
Nun stehe ich, unabhängig davon, dazwischen. Zwischen einer Rechtfertigung nicht alles gegeben zu haben, mit gerade mal 36 Jahren (wir könnten ja noch Versuche wagen) und zwischen Aufgabe, weil ich mit sagen wir mal, 43 Jahren zu alt bin. Die Mitmenschen begreifen es schneller, wenn Frau 40 ist, dass sie aufgibt, sie begreifen aber nicht, dass eine Frau mit 40 noch alles mögliche versucht, um schwanger zu werden. Sie begreifen nicht, dass man durchaus "schon" mit 30 Jahren aufgibt - sie begreifen nicht, weil sie nicht können.
Ihnen fehlt das Wissen darüber, die Gefühle in dieser Zeit, die Auseinandersetzungen mit sich und seinem Körper, die Ängste, die Sorgen, die Machtlosigkeit, die Sprachlosigkeit.