Freitag, 26. Oktober 2012

Lag es am Aspirin ??

Mir ist da was eingefallen. Manchmal bekomme ich meine Mens ja auch schon mal an Tag 17/18, dann fand wahrscheinlich kein Eisprung statt. Okay. Diesmal war ja die Mens an Tag 14/15 schon am Start und mir ist eingefallen, dass ich die ganze Woche vorher Aspirin genommen habe!! Kann es vielleicht daran liegen? Aspirin macht das Blut dünner und vermutlich habe ich deswegen so früh meine Mens bekommen....?? Obwohl...früher die Mens zu bekommen hat ja nichts mit dünnem Blut zu tun. Wenngleich meine Gebärmutterschleimhaut immer sehr vorbildlich hoch aufgebaut war und das schon früh! Dann kann es doch daran gelegen haben. Hoch aufgebaute Schleimhaut, Aspirin und zack - die Mens! Immerhin habe ich eine Woche lang 2 Brausetabletten pro Tag genommen. Mache ich nicht wieder.
Hat noch jemand Erfahrung damit gemacht?
Ich habe gerade gegoogelt und bin auf diese Blutgerinnungsstörung gestoßen. Bei einem Blutbild (habe gefühlte hundert Blutbilder hinter mir...) war bei mir irgendwas mit den Thrombozyten nicht in Ordnung. Hmmmmm.
Ich habe mich nicht weiter drum gekümmert, da der Arzt das als harmlos ansah und meinte, ich hätte vielleicht eine Entzündung.

Nun - unabhängig davon bin ich nicht mehr zum Frauenarzt gegangen. Die Blutung ist vorbei, ich habe sie jetzt als ganz normale Regelblutung akzeptiert und müsste schon wieder kurz vorm Eisprung stehen.

Hach ja, wäre ICH man Arzt geworden...
 

 

Dienstag, 23. Oktober 2012

Immer gerade dann, bin genervt

Es ist zum Verzweifeln.
Meine "Mittelblutung" oder was auch immer das war / ist nervt mich... und wirklich immer gerade dann, wenn ich wirklich mal was Wichtiges habe und zu meiner Frauenärztin will, hat sie ne Urlaubsvertretung anne`Hacken. Das heißt, dass es proppevoll ist, Wartezeit von über 3 Stunden keine Seltenheit sind und das Schlimmste ist, dass dann die Ärztin leider sehr gestresst ist (was ich auch verstehen kann) und mir nicht zuhört.
Mir ist immer noch übelig (seit ca. 3 Wochen), mein "Bauch" schmerzt, bin echt genervt und träume dazu noch jede Nacht irgendeine Scheiße. Entschuldigung, aber ich bin grad`echt nicht gut drauf. Ich könnte früh morgens kommen, allerdings habe ich diese Woche "Frühschicht", das geht also auch nicht :(
Und stellt Euch vor, morgen ist der elendige Mittwoch, wo kein Arzt seine Praxis geöffnet hat und die Woche drauf hat dann natürlich meine Frauenärztin Urlaub....

WANN ZUM GEIER SOLL ICH EINEN TERMIN WAHRNEHMEN ??? In drei Wochen brauche ich auch nicht mehr hin.

Ach man, dann eben nicht. 

Sonntag, 21. Oktober 2012

Eisprungzeit? Nein. Heute mal nicht.

Oh man...
Am 04. Oktober habe ich meine Mens bekommen. Alles normal. Ein neuer Zyklus beginnt und ich befinde mich an Tag 14 - das heißt theoretisch "Eisprungzeit". Jaaa, von wegen. Nix da. Nix Eisprung. Da bekomme ich auf einmal meine Mens an Tag 14 !! Hallo ?? Was soll das schon wieder? Erst nur starke Schmierblutungen und dann so richtige Blutungen. Sehr komisch oder findet Ihr nicht? Sind das "Vorboten" der Wechseljahre? Kann sein. Also ich hatte ja schon mal meine Mens an Tag 17/18 - aber an Tag 14? Nein. Man sagt ja, wenn die Mens so früh einsetzt, hatte man keinen Eisprung. Das passt aber ja auch nicht zusammen....
Eigentlich kann es mir ja egal sein, aber Sorgen mache ich mir trotzdem.

SORGEN SIND SINNLOS

Meine Welt steht Kopf... warum erzähle ich Euch später...

 
 

Mittwoch, 17. Oktober 2012

Letzte Nacht

Letzte Nacht habe ich geträumt......

"Ich bin aufgewacht. Ziemlich aufgewühlt, verwirrt und man gab mir mein Baby in den Arm (!!!) Ein ziemlich kleines Mädchen mit viereckigem Gesicht und braunen Kulleraugen. Ich war völlig aufgelöst, da ich meine Schwangerschaft nicht mitbekommen habe. Ich rannte herum und habe mich darüber aufgeregt, dass ich doch gar keine Wickelkommode habe und sonst auch alles fehlt, nicht mal eine Wiege oder Windeln und Puder waren im Haus ... mein Mann nahm das Mädchen und ich fragte nach dem Namen... er sagte "Jana" würde sie heißen....

Dann war der Traum aus.


Montag, 8. Oktober 2012

Selbstgewählt!

selbstgewählt - freiwillig - ungezwungen - frei

Ich ziehe mich erstmal zurück ...

Herzlichen Glückwunsch an die 4. Bloggerin in meinem "Blogkreis".

Ich wünsche Euch Allen eine unbeschwerte und schöne Kugelzeit, eine wundervolle Zeit danach und Glück und Zuversicht für die Zukunft.

Ich habe meinen Weg fast freiwillig gewählt, machts gut Ihr Lieben....
 


Ich bin so leer und so traurig. Ich will, das dass weg geht. Mir ist schlecht.

Dienstag, 2. Oktober 2012

Auch`n Cola-Korn? Nein, ich bin schwanger

Fußball-Party im Sportheim. Diesmal waren auch mal n`paar Frauen am Start. Die Gespräche gingen natürlich relativ schnell zu den eigenen Kindern und die Probleme, Sorgen oder auch Positives ;-) Zum Glück gibts auch eine Frau, in meinem Alter sogar, die keine Kinder will... Wir haben uns dann auf Cola-Korn geeinigt (ja - Cola-Korn - muss ich noch irgendwo drauf achten..?) - in die Runde gefragt und prompt kam die Antwort "Nein, für mich nicht. Ich bin schwanger." Gut, ich hab`s ihr eigentlich schon an den Augen angesehen, aber man weiß ja nie. Wieder "so ein Fall" - da klappt das wie aus`m Terminkalender. Kein Frust, na gut - vielleicht ein bißchen. Zumindest hat mich das nicht mehr aus der Bahn geworfen, so wie früher. Vor ein paar Monaten wäre ich wahrscheinlich nach Hause gefahren (ohne Cola-Korn zu trinken) und hätte in Selbstmitleid gebadet. Diesmal habe ich einfach Party gemacht und mir gings gut. Trotzdem fühle ich mich oft genug als Außenseiter - und das fängt jetzt schon an? Ich habe meinen Freundeskreis doch schon erweitert oder verändert...Der Prozess ist nicht soooo einfach. Das Gefühl "ich werde NIE Mutter sein, ich werde NIE solche Sorgen, Ängste und Glücksgefühle haben, ich werde NIE mitreden können" - kommt immer mal wieder gerne an die Oberfläche. Ich schubse es dann runter, Stufe für Stufe.
Hätte ich man Karriere gemacht, dann könnte ich da zumindest mitreden...
Vielleicht liegts auch am Monat. Vor einem Jahr war ich mitten in unserer 5. ICSI, die ja leider mit einem HCG von 5 endete. Vor einem Jahr ist aber auch unser lieber Nachbar gestorben und ganz ehrlich? Das ist schlimmer. Es gibt sooo viele verschiedene Schicksale und wenn mein bzw. unser Schicksal die ungewollte Kinderlosigkeit sein soll - ja bitte - dann ist das eben so und an die Außenseiterrolle werde ich mich wohl noch gewöhnen...

FEB - auch an Dich meinen allerherzlichsten Glückwunsch, hast Du sehr gut gemacht :-) :-)

Von meinen "Bloggerfreunden" werde ich als Einzige ohne Kinder übrigbleiben.