Montag, 30. Juli 2012

...etwas müde

Huhu in die Runde!
Die Zeit rast momentan und ich fühle mich etwas müde. Bei der Arbeit ist momentan so viel zu tun, dass 10 Stunden am Tag mal nichts sind. Ich arbeite ja gerade meine neue Kollegin ein. Nun habe ich schon zig Überstunden, naja - die lassen sich auch irgendwann abfeiern oder halt auszahlen lassen. Irgendeine Lösung muss ja her. Puh, ich bin froh, wenn alles wieder normal läuft bei der Arbeit und ich wieder meine Teilzeitstelle ausführen kann.
Mir gehts mit unserer keine-Behandlung-mehr-Entscheidung immer noch ganz gut, obwohl mir am Wochenende "rausgerutscht" ist, dass wir, falls wir im Lotto gewinnen sollten, vielleicht noch einen Versuch machen.... Tja, so ganz loslassen ist in meinem Kopf wohl doch noch nicht angekommen.
Ich arbeite dran. 
Sonst gibts nichts Neues, außer das ich dringend die Fenster putzen müsste - obwohl - DAS ist ja auch nichts Neues ;-)
Ach doch was Neues. Unsere Nachbarn haben ihren Jungen bekommen. Ich schreibe hier jetzt mal nicht den Namen rein, aber der Name ist der Diagnose "Kevin" recht änlich. Ich verstehe nicht, warum einige immer noch so "dumm" sind, diese Namen zu geben. Jeder weiß doch inzwischen, dass z.B. "Kevin" bei einer Bewerbung direkt auf den Haufen Absage landet....und ganz ehrlich, bisher hat sich das Vorurteil auch oft bestätigt.
Aber süß ist er ;-)

Mittwoch, 18. Juli 2012

Grauenhaft gute Laune ;-)

Huhu :-)
Ja- ich habe echt "grauenhaft" gute Laune ... bin total aufgekratzt ... aufgewühlt ... wach und wieder im LEBEN. Ich wünsche mir, dass das auch so bleibt. Mein Job (haben`wir ganz verdrängt...) - mein Job läuft gut. Meine Kollegin hat gekündigt und fristgerecht einen 4-wöchigen Krankenschein, oder sagen wir mal "Urlaub auf Krankenschein" eingereicht. Ich war natürlich sehr begeistert. Nun, dran ändern konnte ich auch nichts, also musste ich wohl oder übel da durch! Heute bin ich froh, dass sie faul zu Hause rumhängt und mich nicht mehr nervt. Ohne sie ist alles einfacher, kollegialer und irgendwie entspannter. Ich kann mich nicht beschweren, habe meine Stunden erhöht und den Stundenlohn auch ;-) Mein Mann und ich freuen uns schon tierisch auf unseren coolen Urlaub - die Vorfreude :-)) 

Das Leben ist schön.

 

Mittwoch, 11. Juli 2012

Befinden - News

....und ich kann Euch schreiben... mein Befinden ist sehr gut :-) Nein - ich bin nicht schwanger. Der Kinderwunsch rückt immer weiter in den Hintergrund. Wir finden uns damit ab, dass wir nie Eltern sein werden. Klingt hart - ist es auch!
Trotzdem gehts mir gut, uns geht es gut. In den letzten Wochen haben wir viele schöne Dinge unternommen, unter anderem waren wir auf Norderney und gestern haben wir unseren Sommerurlaub gebucht :-) Wunderbar. Die Vorfreude ist die schönste Freude! Wir genießen uns - sagen wir mal so. Wir genießen uns, die Zeit, unsere Freunde, unsere Familien und das Leben. Es gibt tatsächlich ein Leben nach dem Kinderwunsch!! Jetzt, wo wir die Kinderwunschbehandlungen in die Ecke geschmissen haben, ist eine riesen Last von uns gefallen. Keine Ängste mehr ob vielleicht doch ein reifes, schönes Eichen am Start ist oder ob die Hormone mich völlig krank machen (ob nun im Kopf oder auch körperlich) - niente! Keinen Terminstress mehr und wenn einer fragt ist die ehrliche Antwort, dass wir damit abgeschlossen haben bzw. gerade damit abschließen. Wir wollen Leben, auch ohne Kinder.
Glücklich und dankbar bin ich für meine große Liebe :-) Die Reaktionen aus der Familie sind verhalten, jetzt endlich wird begriffen, dass uns eben kein Wunder ereilt. Weiß nicht, ob immer noch alle gehofft haben, ich erzähle mit den medizinischen Gründen Blödsinn ;-)
Wann ich noch nicht so ganz abschalten kann, ist die Eisprungphase, das hat sich in meinem Kopf wohl festgebrannt. Sofort verspüre ich einen innerlichen Druck, unbedingt Sex haben zu "müssen"....Natürlich schmerzt es auch. Gerne hätte ich meinem Mann einen Sohn oder eine Tochter geschenkt, gerne hätte ich meiner Schwiegermama ihren Enkel, ihres "Stammhalters" in den Arm gelegt....aber es soll nicht sein. Wir wollen es nicht mehr erzwingen. 
Es gibt noch viel zu entdecken - auch für uns zwei. Auf gehts!

Einer der wunderbaren Sonnenuntergänge auf Norderney .... träum ....