Freitag, 22. Juli 2011

verschiedene Protokolle ! Lowie

Euch interessiert doch sicherlich, mit was ich wann, wie, hoch stimuliert habe?
Welches Protokoll ist das Richtige ? Tja - schwer zu sagen. Jeder Zyklus ist anders ... Nun bin ich ja ein LOW RESPONDER - wat ein Wort !! Sowas will ich gar nicht sein - gebe diesen Titel gerne wieder ab !

Was das ist ? 
"Oft werden bei Unfruchtbarkeit Hormongaben verabreicht. Doch manchmal helfen auch die nicht.

Low Response heißt übersetzt soviel wie „niedrige Antwort“ und damit wird auch schon recht deutlich gesagt, was man unter einer sogenannten „Low Responderin“ versteht, nämlich eine Frau, die nur sehr schlecht auf eine hormonelle Stimulation reagiert. Das kann zum einen an einem frühzeitigen Übergang in die Wechseljahre liegen, zum anderen sind auch immer wieder Probleme immunologischer Natur in der Diskussion. Aber auch zu kurze Abstände zwischen unterschiedlichen Hormontherapien können kurzzeitig die Reaktionsstärke deutlich herabsetzen. Wenn eine Frau trotz hochdosierter Hormone weniger als drei bis vier Follikel ausbildet, kann man von einer „Low Responderin“ sprechen."

Da fühlt man sich doch glatt wie 50+ 

Nun zu meinen angewandten Protokollen in der Vergangenheit:
 
1. ICSI, April 2010
2 Eizellen
1 defekt
1 ohne Befruchtung
kein Transfer

Medikation: 3. ZT Beginn mit 2x2 Hub Synarela, 150 IE Puregon, ZT 7 erhöht auf 200 IE Puregon, ZT 11: 2 Folis a 20 mm, ZT 14 PU, sogar 2 Eizellen - aber keine Befruchtung, kein Transfer.
.......................
2. ICSI, September 2010
1 Foli
Abbruch

Medikation: das war eine Höllenicsi - ich fühlte mich von Anfang an schlecht. 3. ZT Beginn 2x2 Hub Synarela, 300 IE Bravelle, ZT 9: 3 kleine Folis, ZT 10 300 IE Menogon, ZT 13 - Abbruch ICSI - nur noch 1 Foli a 1,8
.............................
3. ICSI November 2010
3 Folis
2 Eizellen
1 defekt
die andere wieder keine Befruchtung, also auch kein TF

Medikation: der Arzt meint, wir können uns das teure Verfahren sparen. Downregulieren ist bei Lowies auch keine gute Idee.
3. ZT Beginn mit 2 Stück Clomi am Tag (morgens, abends) ZT 8: 3 Follikel zwischen 12-14 mm, ZT 9 : 75 IE Menogon, ZT 10 75 IE Menogon, 3 Follikel a 1,8. Am ZT 13 Punktion, 2 Eizellen sind vorhanden, leider eine defekt und die andere ließ sich wieder nicht befruchten.

4. ICSI Januar 2011
1 Foli
2 mini Folis
Foli ist vor PU gehüpft :-(

Medikation: 5. ZT Beginn mit 2 Stück Clomi (meiner Meinung nach zu spät angefangen) ZT 9: 75 IE Bravelle, 1 Follikel a 1,8 und 2 kleine, am ZT 12 Punktion - mein Foli ist leider VOR der PU von alleine gehüpft. 2 kleinere waren noch da, wurden punktiert - aber da war natürlich keine Eizelle drin.

So viel dazu. Ich brauche also keine 800 bis 1000 Euro für Medis ausgeben.
Nächstes Mal muss er sich was einfallen lassen, wie wir den Eisprung am Ende trotzdem kurz unterdrücken können !

Es ging mir sooo schlecht danach. Der olle Foli, warum hüpft er denn von alleine?? Ich war völlig fertig.
Die Punktion hatte ich OHNE Vollnarkose machen lassen - das war schmerzhaft und für was ? Für nix. Heute frage ich mich, warum er nicht kurz vor der PU ein Ultraschall hat machen lassen ?

Das die Medis krebserregend sein können, blendet man völlig aus....



Kommentare:

  1. Ich hatte auch schon PU ohne Narkose. Bei mir wurde vorher US gemacht. Fand die PU nicht schlimm.

    Marie

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, ja - bei mir leider kein US. Wieso gefällt mir Dein Unterton nicht?

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab keinen UNterton. Ich glaub, das ist das Internet, was da viel Spielraum für Interpretationen gibt.

    Marie

    AntwortenLöschen
  4. Mich erstaunt immer wieder, wie unterschiedlich die Schmerzen einer PU empfunden werden. Meine 2 PUs ohne Narkose waren die Hölle. 8 Follikel pro PU. Mein Bauch war durch die Hormone schmerzhaft aufgeschwemmt und extrem druckempfindlich - wie hätte da die anschließende PU harmlos sein können?
    Jede Frau sollte sich gründlich überlegen, ob sie wirklich auf die Narkose verzichten soll - ohne Angst vor den Meinungen der "Schmerzunempfindlichen" oder nur indirekt Betroffenen (Ärzte oder Männer).
    Für eine dritte PU käme jedenfalls nur eine Praxis in Frage, die eine fachgerechte Narkose anbietet.

    AntwortenLöschen
  5. Bin grad zufällig hier gelandet...
    Also, ich galt auch als Low Responder. Ich habe mit Decapeptyl downreguliert und dann gabs vollen Schub mit Bravelle und Menogon. Zuerst tat sich kaum was und es wurde an Abbruch gedacht, dann wurde es eine leichte Überstimu und mir wurden 17(!!!) EZ entnommen... Frau Prof. meinte selbst ganz erstaunt, daß sie nicht wüsste, wo die jetzt alle herkämen...10 ließen sich befruchten und ich bin jetzt durch Kryo in der 37. Woche...
    Bei meinem ersten Kind hatte ich das gleiche Protokoll und es waren 5 EZ, hat aber gleich geklappt.
    Mir wurde gesagt, daß der Körper sichb wohl an die Hormone gewöhnt hat und deshalb besser drauf reagiert hat, beim zweiten Mal.
    Die allererste ICSI wurde mit Gonal gemacht, da hatte ich nur 2 EZ...
    Bin übrigens an der Uni Bonn in Behandlung.
    Wünsche dir gaaaaanz viel Glück und vielleicht zeigt dein Körper ja auch allen mal, wozu ein Lowie imstande ist?!?
    Ganz liebe Grüsse,
    Anna

    AntwortenLöschen