Samstag, 31. Dezember 2011

Lasst es krachen !

Lasst es krachen! Das Jahr ist fast vorbei ....


Feiert schön und macht Euch positive Gedanken! Bleibt gesund.


Bis nächstes Jahr! Mit neuer Kraft.



Mittwoch, 28. Dezember 2011

Jahresausklang

Weihnachten ist "geschafft" und der Jahresausklang hat begonnen! Ansich waren die Feiertage doch ganz schön ... so bin ich halt,schon vorher Theater um ungelegte Eier (!) machen.      
                      

Die Geschichte mit dem Hammer


Eines der bekanntesten Beispiele aus dem Buch ist „Die Geschichte mit dem Hammer“. Es läuft folgendermaßen ab:

Ein Mann will ein Bild aufhängen. Den Nagel hat er, nicht aber den Hammer. Der Nachbar hat einen. Also beschließt unser Mann, hinüberzugehen und ihn auszuborgen. Doch da kommt ihm ein Zweifel: Was, wenn der Nachbar mir den Hammer nicht leihen will? Gestern schon grüßte er ihn nur so flüchtig. Vielleicht war er in Eile. Aber vielleicht war die Eile nur vorgeschützt, und er hat etwas gegen ihn. Und was? Er hat ihm nichts angetan; der bildet sich da etwas ein. Wenn jemand von ihm ein Werkzeug borgen wollte, er gäbe es ihm sofort. Und warum sein Nachbar nicht? Wie kann man einem Mitmenschen einen so einfachen Gefallen ausschlagen? Leute wie der Kerl vergiften einem das Leben. Und dann bildet der Nachbar sich noch ein, er sei auf ihn angewiesen. Bloß weil er einen Hammer hat. Jetzt reicht’s ihm aber wirklich. Und so stürmt er hinüber, läutet, der Nachbar öffnet, doch noch bevor er “Guten Morgen” sagen kann, schreit ihn unser Mann an: “Sie können Ihren Hammer behalten, Sie Rüpel!”

Die Mädels mit ihrem Nachwuchs hatten sich wohl doch dazu entschlossen, zusammen mit Schwiegermutter zu feiern....war mir ganz recht so.
Also war ich nicht dem Babyblues ausgesetzt :-)

Nun steht die Silvesterplanung an. Wir feiern bei uns! Von den Freunden bzw. Paaren mit Kindern hört und sieht man gar nichts mehr, aber wir haben uns einen "neuen", netten, lustigen und zuverlässigen Freundeskreis aufgebaut....


Vielleicht sollte ich auch mal wieder Infos bzgl. des Kinderwunsches niederschreiben ?!


Im Moment konzentriere ich mich auf eine Arbeitsstelle ! Der Kinderwunsch ist weiter nach hinten gerückt, ob ich nun will oder nicht.
Leider haben wir noch nicht im Lotto gewonnen und der Sechser beim Kinderwunsch ist auch noch nicht eingetreten. Heiligabend hatte ich dermaßen Bauchkrämpfe, dass ich jede Sekunde mit meiner Mens gerechnet habe.
Solche Krämpfe hatte ich bewusst noch nie. An Heiligabend befand ich mich an Zyklustag 18, was natürlich wieder viel zu früh für die Mens gewesen wäre.
Heute bin ich Tag 23 - endlich mal wieder über 18 Tage geschafft !!!
Das entspannt mich ein wenig. Nun abwarten wann se denn dann eintrudeln....


Mittwoch, 21. Dezember 2011

Weihnachten wird mäßig

Hallo Welt !
Ich erzähle Euch mal, wie unser Weihnachtsfest abläuft....
Heiligtag besuchen wir die Familie meines Mannes. Die Feier dort ist immer sehr schön, es ist eine sehr herzliche Familie - offen und ehrlich sind se...
Im Gegensatz zu meiner Familie, aber das ist ein anderes Thema.
Nicht, dass ich mich mit meiner Familie nicht verstehe oder sie nicht lieb habe, aber es sind schon einige Dinge passiert, die das ganze etwas oberflächlicher empfinden lassen. Leider.
Im Prinzip habe ich mich schon auf die Familie gen NRW gefreut.
Wenn da nicht...ja wenn da nicht, das "neue" lesbische Pärchen wäre.
Vor drei Jahren war eine davon noch mit nem Mann zusammen...na gut, das heisst ja nichts. Zumindest haben die zwei Frauen sich gefunden und prompt geheiratet - zuvor aber noch einen Bekannten gefragt, ob der mal eben seinen Samen spendet. Ja...wirklich !
Selbstverständlich klappte das dann auch. Mal eben ne Kanüle genommen (kann man ja alles im Internet bestellen) und schwupp : schwanger !
Inzwischen ist das Kind da. Alle sind gesund und munter, was ja auch schön ist, aber könnt Ihr nicht zu Hause bleiben ???
Nein - die Damen haben beschlossen, diesmal auch am Weihnachtsfest in NRW teilzunehmen. Klasse. Ich sehe uns da schon sitzen, alle tüdeln um das Baby, alle erfreuen sich und wir ? Denken an unseren ... Krümel ....und sitzen wieder unschwanger daneben. Viel Lust verspüre ich nicht. Habe jetzt schon keinen Bock.
Was soll ich machen? Mich dann mit Wein betrinken, um das irgendwie zu überspielen und zu überstehen?
Ich denke, ich werde einfach die Klappe halten und hoffen, dass der Abend schnell vorbei geht.
Am 1. Weihnachtstag sind wir dann bei meiner Familie, lecker Essen, bißchen zusammensitzen, die Kinder packen die Geschenke aus ...
Ich freue mich überwiegend auf "unseren" Paarabend. Dann machen wir es uns gemütlich, packen Geschenke aus, trinken draussen auf Terrasse vielleicht noch einen Glühwein und genießen UNS ...



Euch allen schöne Feiertage, genießt die freie Zeit und lasst Euch nicht ärgern! Danke für eure Treue - vielleicht gehen unsere Wünsche ja auch mal in Erfüllung ! 2012 - wir kommen!



Dienstag, 20. Dezember 2011

Mein Unwort des Jahres 2011

Mein Unwort des Jahres 2011 lautet:

* Erschöpft *

Nachdem ich vor ein paar Tagen von der Kinderwunschklinik erfahren habe, dass die Geldmittel der Krankenkasse für mich *erschöpft* seien, bekam ich einen Tag später Post von der Bundesagentur für Arbeit.

Die Zahlung der unten genannten Leistung wurde eingestellt.
Grund: Anspruch *erschöpft* ...
(als Dank für 17 Jahre durcharbeiten !!)

Außerdem sind meine Eizellreserven *erschöpft*
Das Konto ist ebenfalls *erschöpft*.


....und wisst Ihr was?


Ich bin auch *erschöpft* !


Nachwort meines Mannes, er ist auch *erschöpft* ...





Freitag, 16. Dezember 2011

Erschöpft

Ich habe heute mit der Kinderwunschklinik telefoniert. Ich musste einfach genau wissen, was jetzt wie und wann und überhaupt mit meiner Krankenkasse abgerechnet wurde.

*erschöpft* steht auf meiner Visitenkarte der Klinik ....

Hm. Leider zählt ein Versuch schon, wenn es "nur" bis zur Punktion kommt und somit sind unsere Zuzahlversuche erschöpft. 
Na toll - einen einzigen Transfer hatte ich ... 

Die Idee ist, im neuen Jahr (gleich im Januar) einen zweiten Kostenplan aufzustellen und meiner Krankenkasse zuzuschicken. Dann heisst es HOFFEN, dass die Krankenkasse noch einen oder vielleicht auch zwei Versuche genehmigt. Soll ich vielleicht gleich einen persönlichen Brief mit reinlegen??

Scheisse, wenn man so abhängig ist.

Dienstag, 13. Dezember 2011

Ich hänge in der Luft

Ich hänge in der Luft - kann man so sagen.
Meinen Geburtstag habe ich gut überstanden, danke für die lieben Glückwünsche hier auf meinem Blog und anderswo :-)

Mein Mann und ich hatten gestern Abend ein Gespräch.
Ich denke, die Eizellspende schlagen wir uns aus dem Kopf. 


1. sauteuer (Behandlung der Spenderin, Unterkunft usw.)
2. in Deutschland nicht erlaubt (Samenspende aber wohl.....)
3. zeitaufwendig (Urlaub nehmen usw.)
4. mein Mann möchte "sozusagen" kein Kind mit einer anderen Frau (hm)
5. es ist ja trotzdem KEINE GARANTIE auf eine gesunde Schwangerschaft

Eigentlich reicht uns schon Punkt 1.
Woher soll man denn um die 8.000 Euro bekommen? Klar - hätten wir kein Haus wäre das möglich....aber wir haben nun mal eines - 
hätte hätte Fahrradkette ;-)

Warum ich jetzt in der Luft hänge?

Ich bin ja leider noch arbeitslos - ich bringe also gar kein Geld in die Kasse.
Das Geld was mein Mann verdient reicht nicht für ALLES !
Nun heisst es, bevor ich nicht wieder Geld verdiene oder wir vielleicht doch im Lotto gewinnen, KEIN NEUER VERSUCH.

Das ist traurig - denn meine Hormonwerte werden mit Sicherheit nicht besser, eher schlechter. Die Chancen sinken also mit jedem ungenutzten Tag der NICHT-BEHANDLUNG gen Null.

Stillstand.

Samstag, 10. Dezember 2011

35

Heute habe ich Geburtstag.

35 Jahre - JUNG (?)

Zumindest kann ich mit nem Sekt anstoßen ....

Freitag, 9. Dezember 2011

Argwohn

Da isses wieder. Dieses Gefühl von NEID.
Ja - natürlich weiss ich, dass das nicht gesund ist und ich auch oft genug anderen Frauen in unserer Situation erkläre, dass Geschichten von anderen Leuten, die eigene nicht ändern....
Trotzdem - es ist da. Was Leute in einem großen sozialen Netzwerk alles so von sich Preis geben ist wirklich unglaublich.
Ich hatte in meinem Blog schon mal unsere Nachbarn erwähnt. Vor ein paar Monaten hatten die freudestrahlend erzählt, dass sie wieder schwanger sind. Leider hat sie das Kind gaaanz zu Anfang (was es natürlich nicht besser macht) verloren.... naja und was lese ich bei Fratzebook?? ....schwanger.....
Zack - der Schmerz - der Stich - alles wieder da.

Ich hoffe, sie suchen sich ein größeres Haus. Ich will keinen dicken Bauch ständig vor meiner Nase haben.


Oh man, warum warum warum warum ............  


Meine gestrige gute Laune ist verflogen und der Tag ist hinüber und Geburtstag haben will ich auch nicht. 

Dann bin ich schon 35 Jahre und immer noch kinderlos.

Kotz.

So langsam glaube ich, dass ich depressiv bin. Vielleicht sollte ich mir ernsthaft Hilfe holen? Mein Leben wird immer sinnloser. Ich habe keine Lust mehr....die Lebensfreude ist verschwunden und ich weiss nicht, ob das eine Gefahr ist.

Dienstag, 6. Dezember 2011

richtige Blutung

Okay - keine Schmierblutung mitten im Zyklus, sondern tatsächlich die fette Mens. Im Prinzip beruhigt mich das ein wenig.... nach der neg. ICSI hatte ich noch keine richtige Blutung gehabt, nur so ein bißchen.
Warum allerdings soooo früh? Keine Ahnung.
Vielleicht weil ich nach der ICSI noch nicht richtig abgeblutet habe (sorry - will wahrscheinlich keiner hören/lesen...)

Mein Zyklus und Körper (und Kopf !) müssen sich erstmal erholen.

Ich schreibe dann heute Tag 1 in meinen Zykluskalender und stelle fest, dass wie JEDES JAHR die nächste Mens zu Silvester kommt.

Also - alles beim Alten ;-)


P.S. die Arbeitsstelle wurde anderweitig vergeben...leider hat die Firma nicht persönlich, wie abgemacht, bei mir angerufen, sondern die Arbeitsagentur vorgeschickt. Feige, wie ich finde.




 

Montag, 5. Dezember 2011

Wechseljahre zum Geburtstag?

Jetzt bin ich verzweifelt.
Heute bin ich (wahrscheinlich) bei Zyklustag 18 und was ist wieder passiert?
Genau. Schmierblutungen.

Zyklustag 18. Das letzte Mal 19. Tag, davor die negative ICSI, davor wars normal, außer im Juli / August - da hatte ich auch schon an Tag 18 die Mens.

Ich sitze hier und heule - denke mal, das es das jetzt war.

Mein einer Krümel war wahrscheinlich die einzige und letzte Möglichkeit, ein Kind zu bekommen und nun ist Feierabend...............

Freitag, 2. Dezember 2011

Ohne Kinder im Abseits

Hallo Welt !
Wir haben Dezember. Bald werde ich wieder ein Jahr älter - Anfang des Jahres hatte ich wirklich geglaubt, dass ich mit einem dicken Bauch meine Geburtstagsgäste empfange. Zumindest mit einem kleinen, dicken Bauch.
Und was ist? ....nur ein bißchen Speck....
Die Firma hat sich noch nicht gemeldet und meiner Meinung nach ist Freitag nicht mehr Anfang der Woche ?! Die zweite Frage in dem Vorstellungsgespräch lautete übrigens "Sie haben keine Kinder?" Da es eine geschlossene Frage war, konnte ich kurz und knapp mit "Nein" antworten.
Aber da stand ich schon im Abseits. Wie? 34 Jahre - verheiratet - Haus gebaut - und noch keine Kinder??? Begreifen die wenigsten und dann kommt die Angst der Firmenbosse. "Wahrscheinlich wird sie sofort schwanger, wenn wir sie einstellen...das wollen wir lieber nicht riskieren."
Als wenn 24-jährige nicht schwanger werden könnten und wollten!!
Manchmal bin ich kurz davor zu sagen "WIR SIND UNFRUCHTBAR", aber höchstwahrscheinlich breche ich dann im nächsten Augenblick in Tränen aus.
Also lächeln und innerlich zerbrechen....

Ohne Kinder steht man beruflich im Abseits - wenn man um die Dreißig ist.
Ohne Kinder steht man privat im Abseits - wenn man um die Dreißig ist.

...und was geht mir die blöde Werbung auf den Keks...

Weihnachten ist nur mit Kindern schön.


BlaBla


Besten Dank auch.


aBsEiTs

Nachtrag: 
Gerade eine Szene im Supermarkt. Arbeitskollegen von früher getroffen, die Tochter hatte vor 4 Jahren noch ein Praktikum in dieser Firma gemacht... Freudestrahlende bald Oma und Opa erzählten voller Stolz, dass sie einen Enkel bekommen (das Praktikumsmädchen ist jetzt auch schon 25 Jahre) und was denn mit mir und Baby wäre? 

Ob er mir helfen soll ..... O-Ton des Mannes 

Sowas muss Frau sich anhören.

Ahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh

Mittwoch, 30. November 2011

Kostenübername - Teil II

Puh - so langsam wirds kompliziert.... Hier der aktuelle Zwischenstand:

http://www.wunschkinder.net/aktuell/gesellschaft/politik/kostenubernahme-zwischenstand-ii-4911/



Heute bin ich übrigens Zyklustag 13. Da ich diesen Zyklus nicht wirklich weiss, wo ich stehe, habe ich keine Ahnung ob nun ein Eisprung war oder bevorsteht...

....und wisst Ihr was? Es ist mir egal.

P.S. von der Firma hab ich noch nichts gehört, ist aber ja noch ein bißchen Anfang der Woche ;-)

Montag, 28. November 2011

Kostenübernahme - Zwischenstand

News!
Kostenübernahme - Zwischenstand November 2011

http://www.wunschkinder.net/aktuell/gesellschaft/politik/kostenubernahme-zwischenstand-4896/

Ja - wollen wir hoffen, dass sich doch endlich mal was tut!
Leider hatten wir im Oktober unseren letzten mitbezahlten Versuch.
Was nun? Pech?

Ich will sowieso mal mit unserer Krankenkasse reden. Schlafende Hunde möchte ich aber nicht wecken....erst muss ich mit der Kinderwunschklinik sprechen....

Donnerstag, 24. November 2011

Das Leben geht weiter, oder?

Das Leben geht weiter. 
Ich weiss nicht genau woran es liegt, aber ich bin immer noch sehr sensibel.
Komme mir vor, als wäre ich in einer Dauer-PMS-Phase :(
Eigentlich kullern bei mir die Tränen (bei einer Vorabendserie) nur, wenn ich kurz vor der Mens stehe. Hm. Und jetzt? Bei jeder Kleinigkeit.
Komme mir schon fast deprimiert vor....und zack - die Tränen kullern.
Ich fühle mich so schwach. Habe noch nicht verkraftet, dass unser kleiner Krümel nicht bei uns bleiben wollte. Bin hilflos und sehr traurig.

Ich weiss nicht, ob wir aufgeben oder ob wir weiterkämpfen sollen? 
Keine Ahnung.


Wenn ich die leichte Schmierblutung mit etwas rotem Blut als ersten Zyklustag rechne (am Tag 19) - bin ich jetzt an Zyklustag 7 angelangt. Wenn es denn tatsächlich so ist. Es macht mich wahnsinnig, nicht genau zu wissen was los ist. Ich müsste mal abschalten, weiss aber nicht wie.


Gestern hatte ich tatsächlich mal wieder ein Vorstellungsgespräch. Ist ganz gut gelaufen, allerdings gibt es noch drei Mitbewerber.
Anfang nächster Woche werde ich eine Antwort erhalten.


....und wenn ich erstmal wieder in Arbeit bin...


.......wird`s mit dem Kinderwunsch wohl zu Ende gehen....

Montag, 21. November 2011

Selbstmitleid hilft auch nicht

Bin gerade in so einer Phase. Selbstmitleid. 
Darf man mal haben. Sie muss nur wieder vorbeiziehen.

Vielleicht liegts auch am November Nebelblues. Vielleicht liegts aber auch an unserer Kinderwunschgeschichte. Vielleicht liegts aber auch einfach nur an MIR.

Ich habe gestern überlegt was ich kann.
Leider bin ich zu dem Entschluß gekommen, dass das nicht besonders viel und nicht besonders aufregend ist.
Kein großartiges Talent, keine Hobby`s, die ich täglich oder oft praktiziere.
Zurzeit ja leider auch arbeitslos - okay - vor der Arbeitslosigkeit habe ich 17 Jahre durchgearbeitet, aber momentan ist der Wurm drin.
Ziemlich frustrierend.

Ich bin Ehefrau. 
Ich bin Schwester.
Ich bin Tante.
Ich bin Schwägerin.
Ich bin Kind.
Ich bin Freundin.
Ich bin Kusine.


Ich bin kinderlos. Ich bin es leid.


ES MUSS SICH WAS ÄNDERN.


ICH muss was ändern.


...vielleicht endlich den Schlußstrich ziehen...und wieder LEBEN.








Sonntag, 20. November 2011

Zyklusdurcheinander

Na super.
Letztes Mal noch so von meinem tollen Follikel geschwärmt und nun muss ich an Zyklustag 19 (!!!) feststellen, dass die ollen Schmierblutungen wieder losgehen.
Nicht nur Schmierblutung, sondern auch ein wenig rotes Blut.

Also ist DAS jetzt meine Mens ? Oh man, so ein Zyklus ist extrem nervig. 
So langsam verzweifel ich. Vielleicht stehen die Wechseljahre vor der Tür :(

Zumindest habe ich jetzt meine Mens, oder auch nicht ....


Traurig bin.

Donnerstag, 17. November 2011

Eisprung Euphorie verschwunden

Der Begeisterungstaumel der Eisprungphase ist weg.
...in der Eisprungzeit bin ich meistens sehr euphorisch (siehe Fruchtbarkeitskalendereintrag). 
Danach folgt die Ernüchterung. Ich brauche mir da eigentlich nichts vormachen.
Es kann auf natürlichem Wege NICHT klappen ! Traurig zu wissen.
Die Spannung beim Sex bleibt natürlich auch irgendwie auf der Strecke.
Zu Anfang der Babyplanung voller Hochstimmung - Wir machen ein Baby !!
Der freie Fall folgte schnell. Ich möchte auch eine von den Frauen sein, die sicher sein können, dass kurzfristig der Schwangerschaftstest (zu Hause) positiv ausfällt, die Überraschung für den Mann, wenn er von der Arbeit nach Hause kommt. Die Begrüßung mit einem riesigen Grinsen im Gesicht, den BVB-Schnuller in der Hand..... es wird wohl nie so sein - für mich - für uns.


Ich habe meinen Mann letzte Woche mal drauf angesprochen, warum wir uns das eigentlich antun wollen? 
Keinen vernünftigen Schlaf mehr, Abhängigkeit, keinen Urlaub mehr alleine, die ganzen Kosten, die Nerven, die man braucht....
Warum nicht einfach kinderlos bleiben? So wie ich es aus dem Freundeskreis höre, ist fast immer alles stressig, laut und schlaflos.
Warum also ?



Weil aus Liebe Leben wird !
Das ist der SINN DES LEBENS ...

Wir möchten auch teilnehmen!










Sonntag, 13. November 2011

kosmobiologischer Fruchtbarkeitszyklus

Kosmobiologischer Fruchtbarkeitszyklus?
Wat ?
Jaaaa - ich spüre förmlich Euer Grinsen im Gesicht ;-)
Auch nach 4 Jahren unerfüllten Kinderwunsches mit medizinischen Einschränkungen (klingt doch besser als grottenschlechte Spermien und alte Eier??) gebe ich die Hoffnung niemals auf, dass es nicht doch noch auf natürlichem Wege passiert.
Aber mal ehrlich - wer von Euch hat es nicht schon mal ausprobiert?

Mir macht sowas Spaß und der Mond hat große Kräfte ... Ebbe und Flut...

" Bei Neu- und Vollmond, wenn Erde, Sonne und Mond in einer Linie stehen, verstärkt die Kraft der Sonne die des Mondes und wir haben besonders hohe Fluten. Sie werden Springfluten genannt.  Bei Halbmond hebt die Kraft der Sonne, die des Mondes teilweise auf - es gibt nur niedrige Fluten, die so genannten Nippfluten."

Guckt mal hier:


Ich habe es natürlich aktuell ausprobiert :-)

....und siehe da... ES PASST tatsächlich
 
Fr,11.November07:45 Uhr:Beginn der kosmobiologischen Empfängnisfähigkeitsperiode
So,13.November20:45 Uhr:Mondphasen Empfängniszeitpunkt
So,13.November21:30 Uhr:Ende der kosmobiologischen Empfängnisfähigkeitsperiode




Sogar der Zyklus davor passte! 
Na dann wollen wir mal hoffen, dass es diesmal auch klappt ;-)


Erzählt mal - wie passt es bei Euch?



Mittwoch, 9. November 2011

Der Zyklus "danach"

Hallo Welt !
Der Zyklus nach der negativen ICSI - oft durcheinander, quer, verdreht und sowieso schon mal blöd.
Als ich am 28.10. meinen negativen Bluttest hatte, rechnete ich fest damit, dass meine Mens sicherlich in 2-5 Tagen da sein wird. Wie immer - denn darauf ist Verlass! Nun...dem war nicht so. Nach 3 Tagen kamen Schmierblutungen, dunkel mit Crinoneresten (verzeiht die Details - aber Mädels wie wir, wollen sowas genau wissen) und die hielten dann ca. 4 Tage an, kein rotes Blut, also auch kein 1. Zyklustag. Denn das zählt nicht - nur rotes Blut zählt als erster Tag. Tja - sowas kann ich ja gar nicht leiden. 
Heute bin ich Zyklustag 10 (wenn ich die Schmierblutung trotzdem als ersten Tag zähle....). 
Theoretisch Eisprungzeit - morgen ist übrigens auch VOLLMOND. Erinnert Ihr Euch an meinen Mondstein?
Ich hatte dann heute einen Termin in der Kinderwunschklinik. Frau will Klarheit - keine Schmierblutung !
Meine Blutwerte wurden abgenommen, um zu schauen, ob der Progesteronwert noch so hoch ist und meine Gebärmutterschleimhaut halt noch nicht wieder abgebaut wurde, weil es ja nur Schmierbutungen waren. Kompliziert, oder?
Nun denn, der Arzt war sehr überrascht über meine Werte. Er ist meistens überrascht - ich bringe immer etwas "ungewöhnliches" mit.


Die Hormonwerte sind perfekt ! Schmierblutung reichte wohl doch.
Progesteron liegt bei 1,9 - Östrogen (E2) bei 390 - FSH bei superduper 6,6 und die Schleimhaut ist auch sehr gut aufgebaut mit 1,06 cm.
Und.... ein Follikel ist da ! Yippiiiiiie ! Mit einer Größe von 2,05 cm. 
Der Arzt war der Meinung, dass laut den Hormonwerten der Eisprung gestern gewesen wäre !
Das habe ich aber noch vor dem Ultraschall verneint - denn MORGEN ist ja erst Vollmond ;-)


Wir haben uns gut unterhalten, er hat sich Zeit genommen. Fand ich gut.
Zur "Belohnung" bekam ich auch mal ein Ultraschallbild. Eines von meiner Schleimhaut und eines von meinem starken Follikel.
Hier mein Geschenk:
























Samstag, 5. November 2011

Email an den Bundestag

Über Wunschkinder.net bin ich auf eine sehr gute Aktion gestoßen - hier wird Unterstützung gebraucht ! Danke "Rebella" !

Es ist eilig, denn am 11.11. gibt es die nächste Versammlung dazu ! Es kommt jetzt darauf an, dass möglichst viele Briefe bzw. E-Mails an die Entscheider, nämlich die Bundestagsabgeordneten, geschickt werden. Ein Musterschreiben und eine Adressenliste gibt es schon.


Natürlich ist es auch möglich, mit seinen eigenen Erfahrungen, diesen Brief zu ergänzen!

Macht mit !



Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Frau Schroeder,

mit diesem Schreiben möchte ich Sie auf das Thema unerfüllter Kinderwunsch aufmerksam machen.
Tausende von Paaren erhalten jedes Jahr in Deutschland die Diagnose Unfruchtbarkeit. Es ist für nicht Betroffene nur schwer vorstellbar, welches Leid mit der ungewollten Kinderlosigkeit, dem unerfüllten Wunsch nach etwas scheinbar ganz leicht erfüllbarem - einem Kind - verbunden ist. Jedes 7. Paar in Deutschland ist ungewollt kinderlos. Damit ist der unerfüllte Kinderwunsch kein Problem einer Randgruppe, sondern ein signifikanter Teil der Bevölkerung ist davon betroffen.
Für viele dieser Paare gibt es die Möglichkeit, durch eine künstliche Befruchtung doch noch schwanger zu werden. Leider ist dies seit der Gesundheitsreform im Jahr 2004 nur noch für Paare mit entsprechendem finanziellem Hintergrund möglich. Ein Versuch zur künstlichen Befruchtung kostet in Deutschland nach dem GKV-Tarif (EBM) zwischen 3.200 und 5.000 Euro. Das bedeutet: Bei derzeitiger Rechtslage müssen Paare für den ersten bis dritten Versuch zwischen 1.600 und 2.500 Euro, für jeden weiteren Versuch die volle Summe des noch deutlich darüber liegenden Privattarifs aufbringen. Für viele Betroffene sind diese Kosten kaum finanzierbar. Damit wird das Thema Elternschaft bei eingeschränkter Fruchtbarkeit gleichzeitig zur sozialen Frage.

Ich frage Sie nun: Ist es moralisch vertretbar, dass die Möglichkeit auf ein Kind vom Einkommen der Eltern abhängt? Der Bundesrat und auch unsere Familienministerin Frau Schröder sind der Meinung, dass die aktuelle Gesetzeslage nicht akzeptabel ist. In seiner Stellungnahme vom 23.09.2011 (Entwurf eines Gesetzes zur Verbesserung der Versorgungsstrukuren in der gesetzlichen Krankenversicherung, Punkt 6, zu Artikel 1 Nr. 3d - neu - (§27a Absatz 3 Satz 3, Satz 4 - neu - SBG V)) hat der Bundesrat einen entsprechenden Vorschlag gemacht, nach dem zukünftig die Hälfte der Kosten von assistierten Befruchtungen von der GKV und die andere Hälfte dieser Kosten vom Bund getragen werden soll.

Sie können nun am 11.11.2011 dafür zu sorgen, dass dieser Vorschlag zur Kostenübernahme für künstliche Befruchtungen im Versorgungsstrukturgesetz 2012 übernommen wird.

Da in Deutschland immer weniger Kinder geboren werden, sollte es doch auch in Ihrem Interesse sein, das Wunscheltern Wunschkinder bekommen können. Jährlich entstehen in Deutschland ungefähr 10.000 Kinder durch In vitro Fertilisation. Aufgrund der Gesundheitsreform 2004 war die Zahl der zuvor nach IVF / ICSI geborenen Kinder um ein Drittel zurück gegangen. Die verglichen mit anderen Maßnahmen überschaubaren Kosten von rund 250 Mio. EUR (Gesamtkosten für die GKV und den Bund) bei der vollständigen Übernahme von 4 Versuchen pro Paar sind eine sichere Investition für einen Anstieg der Geburtenrate in Deutschland.

Ich danke Ihnen für die Zeit, die Sie sich für die Lektüre dieses Schreibens genommen haben und verbleibe mit der Hoffnung, dass Sie sich nun für die Kostenübernahme bei künstlichen Befruchtungen einsetzen.

Mittwoch, 2. November 2011

125 Euro

Was ist das schon? Was machen 125,00 Euro mehr oder weniger noch aus?
Für diesen Betrag bekomme ich ein Telefonat, einen persönlichen Termin oder via Skype ein Gespräch mit der Kinderwunschklinik in Österreich.
Aber macht das jetzt Sinn?
Nein. Auch wenn ich jetzt mit Ihnen spreche, haben wir in nächster Zeit nicht das Geld für eine Behandlung mit Unterkunft für mind. 14 Tage (!) in Österreich. 
Mir wird noch schlecht, wenn ich die Laborkostenrechnung der negativen ICSI hier rumliegen sehe... die lass ich auch erstmal links liegen - oder sollte ich die Rechnung an unsere Politiker schicken? Die Mühlen mahlen so langsam, dass man das Gefühl hat, man überlebt selbst keine Veränderungen mehr.


Auszug aus 02/2009 (!)
Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat jetzt mehr staatliche Unterstützung für die künstliche Befruchtung gefordert. In Sachsen zahlt der Staat bereits ab kommenden März Zuschüsse: Ehepaare im Freistaat erhalten für die zweite und dritte Behandlung dann jeweils bis zu 900 Euro; für die vierte Behandlung wird eine Pauschale von bis zu 1800 Euro gezahlt.
„Die Sehnsucht nach einem eigenen Kind ist viel zu ernst für politisches Zuständigkeitsgerangel“, sagte die CDU-Politikerin der Deutschen Presse-Agentur.


Welches ungewollt kinderloses Paar fühlt sich bei so einer Aussage inzwischen nicht verkohlt ?

Auszug aus 05/2011 Interview mit Frau Dr. Schröder
Sprechen Sie mit dem Gesundheitsministerium auch über das Thema Kinderwunschbehandlung? Seit der Gesundheitsreform 2004 müssen Paare die Hälfte der Kosten für eine künstliche Befruchtung selbst bezahlen, nur der Freistaat Sachsen übernimmt noch ein weiteres Viertel.
Im Moment ist die Situation unbefriedigend und auch ungerecht. Deshalb bin ich im Gespräch, aber ich bin realistisch: Eine schnelle Lösung wird es nicht geben. Auch wegen der angespannten Finanzlage. 

Was“Aus Schröders Ministerium kommt nun die Idee, den Anteil der Krankenkassen auf 60 Prozent anzuheben und zugleich aus der öffentlichen Hand noch einmal 25 Prozent zuzuschießen. Diese Kosten sollen sich Bund und Länder teilen. In dem Papier, das der Süddeutschen Zeitung vorliegt, heißt es außerdem, dass für einen möglichen vierten Versuch Bund und Länder 50 Prozent der Kosten übernehmen würden.
Die Süddeutsche berichtet vorab: “Aus Schröders Ministerium kommt nun die Idee, den Anteil der Krankenkassen auf 60 Prozent anzuheben und zugleich aus der öffentlichen Hand noch einmal 25 Prozent zuzuschießen. Diese Kosten sollen sich Bund und Länder teilen. In dem Papier, das der Süddeutschen Zeitung vorliegt, heißt es außerdem, dass für einen möglichen vierten Versuch Bund und Länder 50 Prozent der Kosten übernehmen würden.


...und was sagt uns das?

Leere Versprechungen gab es schon häufiger!





Leere Versprechungen gab es schon häufiger

Dies veranlasste die damalige Familienministerin Frau von der Leyen vor gut zwei Jahren, über eine Änderung der Regelung nachzudenken. Aber bereits kurz nach der letzten Bundestagswahl gingen ihre Pläne bereits in den Koalitionsverhandlungen verloren. Speziell in der CSU scheinen hier große Vorbehalte gegenüber der künstlichen Befruchtung im Allgemeinen und der Kostenübernahme im Besonderen zu bestehen.
Frau Schröder hat sich einen Ruf als “Ankündigungsministerin” gemacht und bisher wenige ihrer ambitionierten Pläne in die Tat umgesetzt. Zum Vorteil dürfte es ihr jedoch gereichen, dass auch andere Parteien der Meinung sind, dass die Kosten kein Grund sein dürften, sich wegen eines unerfüllten Kinderwunsches einer Therapie zu unterziehen.

Leere Versprechungen gab es schon häufiger

Dies veranlasste die damalige Familienministerin Frau von der Leyen vor gut zwei Jahren, über eine Änderung der Regelung nachzudenken. Aber bereits kurz nach der letzten Bundestagswahl gingen ihre Pläne bereits in den Koalitionsverhandlungen verloren. Speziell in der CSU scheinen hier große Vorbehalte gegenüber der künstlichen Befruchtung im Allgemeinen und der Kostenübernahme im Besonderen zu bestehen.
Frau Schröder hat sich einen Ruf als “Ankündigungsministerin” gemacht und bisher wenige ihrer ambitionierten Pläne in die Tat umgesetzt. Zum Vorteil dürfte es ihr jedoch gereichen, dass auch andere Parteien der Meinung sind, dass die Kosten kein Grund sein dürften, sich wegen eines unerfüllten Kinderwunsches einer Therapie zu unterziehen.

Sonntag, 30. Oktober 2011

Hilflosigkeit...und Wut

Ja - das beschreibt es am ehesten. Hilflosigkeit. Verzweiflung.Wut.
Mir gehts immer noch nicht wirklich gut, aber man lebt trotzdem irgendwie damit. Muss ich auch, was bleibt mir oder uns anderes übrig? Natürlich ist das Leben auch ohne Kinder lebenswert - aber DAS WILL ICH NICHT HÖREN! ....sagen auch immer die, die selbst 2-3 Kinder haben....ganz toll.
"Ich verstehe Dich...." NEIN - tust Du eben nicht. Kannst Du gar nicht.
"Wie lange willst Du das noch so weitermachen?"
"Ist nicht irgendwann mal gut?"
Es ist eben nicht gut. Zumindest kann ich das mit 34 Jahren noch nicht akzeptieren. Klar - ich hätte mir in jungen, fruchtbaren Jahren durchaus ein Kind machen lassen können - von irgendeiner flüchtigen Beziehung, aber ich war eben nicht so. Da wird man für seinen Verstand auch noch bestraft....
Was kann ich dafür, dass ich den Mann für`s Leben erst spät kennengelernt habe? Wo ich mir sicher bin, der zu mir steht - auch in schlechten Zeiten.
Klar - es geht an die Substanz, aber mit 34 Jahren den Kinderwunsch zu beerdigen ist nicht leichter.

Unser Kinderwunscharzt weiss auch keine andere Lösung, was mich inzwischen doch verärgert. Es gibt noch Möglichkeiten - aber warum muss ich das, als Patient, erforschen und vorschlagen? Wer hat denn bitte studiert?
Es gibt auch hervorragende Kliniken, die sich mit so einem Fall wie mir beschäftigen - mit den Low Respondern - mit den "jungen" "alten" Frauen.
Aber nicht in Deutschland. War ja klar. Deutschland hat immer nur Angst....und hinkt mit der Forschung, nicht nur in diesem Fall, stark hinterher.
Österreich - dort gibt es viel bessere Studien und Möglichkeiten.

Wie machen? Österreich ist von uns aus nicht gerade um die Ecke....
Ich habe per Email Kontakt zu einem Arzt (Klinik Österreich Wels) aufgenommen. Den Tipp habe ich von einer "Netzbekannten" ;-) 
Ich warte noch auf die Antwort. 
Wer weiss, vielleicht geht unser nächster Urlaub ja nach Österreich.


Im Moment fühle ich mich entwurzelt. Ich stehe im Nirgendwo.
Da baut man ein Nest ... und es bleibt leer. 











Freitag, 28. Oktober 2011

Aus der Traum

Ein HCG Wert von unglaublichen 5

Das wars. Wieder einmal.

Später mehr............

Dienstag, 25. Oktober 2011

Punktion +14, Transfer +12

Heute Nacht bin ich durchs Weltall geflogen :-)
Mein Mann und ich saßen in einer Art Raumschiff (mit Panoramaglasscheiben) und konnten Millionen von Sternen sehen.... das war mal ein Traum....

FREIHEIT

außerdem habe ich von einer Freundin aus der Clique geträumt, sie lief mit einem Maxicosi inkl. Baby durch den Supermarkt und sie lief immer schneller, damit ich sie nicht sehe. Sie hatte mir verschwiegen, dass sie schwanger war....man man man, wat ein Käse.
Heute bin ich Zyklustag 25 - diesen Monat einfach zu merken ;-)
Meine Mens ist noch nicht da, aber dieses feuchte Gefühl.
Ihr kennt das doch sicherlich?
Es ist jetzt sieben Tage her, dass ich 5000 Einheiten Brevactid gespritzt habe, also immer noch im Körper.

Ich bin ziemlich nervös.

"Weltall"
Sie hoffen vergeblich auf das Ende einer Sache, eines Zustandes oder dergleichen.
Wenn Sie durch das All reisen, werden Sie sich bald aus einer Zwangssituation befreien, einen neuen Sinn von Unabhängigkeit und Freiheit erfahren.

Sonntag, 23. Oktober 2011

Punktion +12, Transfer +10

Heute ist Sonntag. 
Sonnen-Tag - wunderschönstes Herbstwetter. Ich geh gleich erstmal in den Wald.
Wie es mir heute geht ?
Och ja - ich verdränge.... mein Unterleib zwackt, zieht und ich muss immerzu aufs Klo. Alle Zeichen stehen auf Mens.
Die Warteschleife ist echt anstrengend, mein Kopf brummt, habe mir jetzt auch noch ne kleine Erkältung geholt. Supi.
Die frische Luft wird helfen.

Ich weiss überhaupt nicht, was ich momentan denken soll. 

.... noch 5 Tage ... oder weniger.


 

Samstag, 22. Oktober 2011

Namensgebung

Ja ja - ich weiß. Erstmal muss das Kind auf der Welt sein ;-)
Aber Frau macht sich natürlich trotzdem Gedanken, ist doch ganz normal...
hoffentlich :-)
Da wir nun schon 4 Jahre "dabei" sind, gab es schon etliche Namen. Einige davon würde ich heute nicht mehr benutzten, z.B. MIA. Fand ich immer ganz toll - aber dann wurde der Name sowas von Mode...ne Danke. Heute heisst jedes dritte Mädchen Mia.
Jungsnamen finden mein Mann und ich sowieso schwieriger. Sowas wie Jannik, Fabian oder Sebastian - neeeeeeee. 
Durch lustige Zufälle haben wir einen Namen für unseren Stammhalter gefunden. Ja - so soll er heissen. Ich verrate ihn nicht, denn dann liest man den Namen wieder überall.
Naja und was steht in den letzten 3 Wochen in den fröhlichen Babyanzeigen unserer heimischen Dorfzeitung? UNSER NAME !
Könnte kotzen, das ist bisher schon 2-mal der Fall gewesen. Wir finden einen tollen, passenden Namen und schwups, weil wir so "langsam" sind mit unserem Baby, schnappen andere ihn einfach weg. Heul....
...und jedes Mal wenn ein Baby in der Clique geboren wird, ist die große Angst da, dass "unser Name" verwendet wird. Bald sind se`ja durch mit ihrer Kinderplanung (Planung !! Ja, funktioniert bei anderen....)


Ich hoffe, ihr versteht mich einigermaßen ;-)
Bin etwas durcheinander momentan.

Labil.








Freitag, 21. Oktober 2011

irgendwie hoffnungslos

Passt nicht wirklich zu meinem HOPE-Retortenbabyblognamen :(
Aber...heute bin ich hoffnungslos. Bis gestern war alles gut - heute fühle ich mich unschwanger und so, als ob die Mens übermorgen eintrudelt.

Bin zwar erst Pu+10 und TF+8, aber mein Gefühl ist eher negativ.

In den letzten 4 Jahren bekam ich IMMER 3-4 Tage vor der Mens einen Putzwahn und genau dieser ist heute am Start....
klingt lächerlich - aber inzwischen kenne ich mich und meinen Körper sehr gut.


Die ganzen Symptome können ALLE vom Crinone hervorgehen und/oder PMS.


Ich stelle mich mal lieber auf negativ ein. Warum sollte sich gerade bei mir, beim ersten Male nach einem Embryonentransfer, mein Krümel einnisten ??


Mir ist heiss und kalt.




 

Donnerstag, 20. Oktober 2011

Punktion +9, Transfer +7

Die Zeit geht voran - laaaaaaaaangsam.
Ich bin mal ganz ruhig und gelassen und dann wieder total hibbelig. Pffff -das ist anstrengend. Man achtet auf jeden kleinen "Furz" :-)
Der Kontrolltermin war ganz gut, leider kann der Arzt ja noch nicht viel sagen.
Wir haben einen Ultraschall gemacht. Man sah hübsch die Gelbkörper, die sehr gut aufgebaute Schleimhaut und sonst halt nicht viel. 
Der Arzt wirkte sehr zufrieden und drückt uns die Daumen. 
Ich musste also am 18.10. nochmals 5000 Einheiten Brevactid nachspritzen. Das bleibt ja für mindestens 10 Tage im Körper. Vor dem 28.10. brauche ich also nicht in die Klinik fahren. Hibbel Hibbel Hibbel...
Meine Hormonwerte waren auch ganz gut. Östrogen (E2) bei 271 und Progesteron bei 25. Gott sei Dank!


Es zwickt und zwackt immer noch, was natürlich weiterhin vom Brevactid kommen kann. Allerdings sagte der Arzt, dass es gut ist, das ich was merke.
Interessant!
Ich habe einen ziemlichen Druck auf der Blase und heute Morgen ein stechen unten links ;-)


....für die Symptom-Lady`s :-)

Hey -noch ganz tolle Nachrichten !!
Das Spermiogramm wollten wir ja gerne wissen....


Die Menge ist komischerweise WENIGER geworden. Anstatt 4,5 Millionen nur noch 1,2 Millionen - aber - die Morphologie von nur 6 % Gute auf sage und schreibe 37 % !!! Was ist da passiert ?
Von der Qualität her, hatten die Schwimmer nie ein A dabei, aber zumindest von der B-Quali 7,5 % und jetzt liegt B bei 20 % !
Also mich freut das - nun müssen wir uns um die Gesamtmenge kümmern....


Ob das an den chin. Kräutern liegt ? Oder am Urlaub ?






Montag, 17. Oktober 2011

Punktion +6, Transfer +4

Hmmm, eigentlich wollte ich gar nichts mehr schreiben vor dem Bluttest...
....aber Ihr seit sicherlich neugierig wie es so aussieht.
Bin heute erst Punktion +6 und Transfer +4 - man kann also noch überhaupt nichts "fühlen". Außer Augenzucken. Das sind bestimmt die Nerven-ahhhhhhh!


Ich trinke fleissig jeden Tag 2-3 Tassen Frauenmanteltee und 1-2 Liter Wasser, nehme eine Brausetablette Magnesium (aus der Apotheke), 1 Tube Crinone Gel und bin doch ziemlich nervös.
Die ersten Tage hatte ich ziemliches ziepen und zwacken im Unterleib, das kommt vom Brevactid nehme ich an. Momentan zwickt es nur ein bißchen. 


Es wäre sooo schön, wenn sich unser Krümel einnistet und bei uns bleibt!

Morgen fahren wir wieder in die Klinik - Kontrolltermin.

Frauenmantel














 

Donnerstag, 13. Oktober 2011

Kampfkrümel an Bord

Puh is`mir warm.
Zitternd und recht schweigsam sind wir heute zum Transfer gefahren. Obwohl ich sagen muss, dass ich ganz gute Laune hatte. Mein Mann wirkte etwas niedergeschlagen. Er hatte Angst, dass sich die Eizelle nicht geteilt haben könnte, womit er ja auch Recht haben könnte.

Alles ist gut. Habe einen 4-Zeller in B/C Qualität zurückbekommen. Also 4-Zeller ist schon mal zeitgerecht an PU+2. Die Qualität - okay - A wäre auch toll gewesen, aber das hat auch nicht immer was zu sagen.

Wir haben auch noch ein Bild der geteilten Eizelle bekommen :-)

Zu Hause musste ich mir dann noch 10.000 er Brevaticd spritzen und in der Klinik habe ich direkt eine Tube Crinone Gel verabreicht bekommen.


Das Gel muss ich jetzt jeden Tag nehmen.


Man bin ich aufgeregt - hüpf hüpf !


Nun heisst es Ruhe bewahren und abwarten. Leichter gesagt, als getan ;-)


Ich hoffe soooooooo sehr, dass sich unser Kampfkrümel festbeisst!


Wir haben unserem Krümel heute noch ein Bett mit Samenflüssigkeit bereitet, das soll ja sehr fördernd sein.




Mittwoch, 12. Oktober 2011

Befruchtungsparty

Meine Hände sind nassgeschwitzt ... habe mich gewunden wie ein Aal, bevor ich in der Kinderwunschklinik angerufen hab.....

...und kann es immer noch nicht glauben. Zum ersten Mal hat sich meine Eizelle befruchten lassen, zum ersten Mal !!!

Die Dame im Labor sagte, dass die Eizelle erst noch ein wenig unreif war (der Follikel war ja schon bei ca. 2,4 cm, aber das hat wohl trotzdem nichts mit der Reife der Eizelle zu tun) - dann aber befruchtungsfähig den Samen meines Mannes aufgenommen hat. Ich freu mich so !!

Morgen findet der Transfer statt. Zum ersten Mal TRANSFER. 
Hoffentlich teilt sich die Eizelle jetzt schön - denn darauf kommt es ja auch noch an!


Das Spermiogramm meines Mannes hat sich leider nicht verbessert, sondern noch mehr verschlechtert. Schade, dann haben die chin. Kräuter keinen Erfolg bzgl. Spermien gebracht.


Unabhängig davon, war ja Gott sei Dank ein Superspermium dabei !




Die Tränen kullern...diesmal vor Freude :-)

P.S. heute Nacht ist VOLLMOND, lade dann meinen Mondstein (den ich stets trage) auf !







Dienstag, 11. Oktober 2011

Ein Follikel

...ein Follikel geht seinen Weg...
Heute früh war der Termin zu eventuellen Punktion. Schwitz !!
Es war etwas chaotisch in der Klinik. Nachdem der Arzt mir gestern am Telefon nicht wirklich Hoffnung gemacht hat, dass der Follikel wartet bis wir ihn holen, war meine Laune heute früh dementsprechend mies. Ich hatte gestern Abend um zehn das Gefühl, dass der Follikel schon gesprungen ist.
Heute war dann um halb zehn mein Termin. Ich kenne das ja schon. Nun wollte ich aber vorher unbedingt einen Ultraschall - denn dann kann ich mir möglicherweise das ganze Punktiongedöns sparen....
Hm. Einfacher Wunsch - schwierige Umsetzung. "Mein" Arzt meinte, dass im OP-Raum geschaut wird... sein Kollege war aber der Meinung, mein Arzt müsste vorher "oben" den Ultraschall machen. Leute? Ist das mein Problem?
Die Arzthelferin bat mich dann also zuerst in den OP-Raum (mein Mann musste währenddessen Blut abgeben und dann warten), dort angekommen habe ich mich dementsprechend aus- und umgezogen. Fünf Minuten später durfte ich mich wieder anziehen - der Ultraschall sollte nun doch oben gemacht werden.
Aha. Okay, habe ich mich wieder angezogen. 
Zehn Minuten später kam die nette Arzthelferin nochmals hinein und ich durfte mich wieder ausziehen. Es wird nun doch im OP-Raum geguckt.
Ich kam mir schon ein bißchen blöde vor.
Vor mir war eine OP geplant mit mind. 28 Follikeln. WOW ! Davon kann ich nur träumen. Naja, das dauerte dann entsprechend.
Ich habe die ganze Zeit gehofft, dass der Follikel (wenn er denn noch da ist) bitte nicht jetzt hüpft ! Ich sage Euch, das zerrt an den Nerven!
Nach gefühlten 2 Stunden wurde die Dame aus dem OP-Raum geschoben. 
Ich war dran. Ohne Narkose ist das alles immer etwas komisch. Man bekommt ja alles mit...nun wurde es ernst.
Zuerst wird die Scheide ausgespült (kein tolles Gefühl) und dann wird geschaut und siehe da - mein Follikel war tatsächlich noch da !!!
Er konnte also punktiert werden, saß auch ganz gut, sodass die Punktion ohne Narkose recht schmerzfrei geblieben ist.
Jetzt ging das Zittern erneut los. Ist eine Eizelle vorhanden?

Jaaaaaaaaaaaaaaaa !! Wirklichkeit. Puh.

Danach konnte ich ja ziemlich schnell abgefrühstückt werden, ich war ja fit.


Es heisst nun wieder beten. Morgen vormittag muss ich anrufen, ob sich die Eizelle diesmal hat befruchten lassen....


Oh bitte lieber Gott. Bitte.















 

Montag, 10. Oktober 2011

ein schmaler Grat

Seufz. 
Heute hatte ich meinen Kontrolltermin in der Kinderwunschklinik. 
Die gute Nachricht - der Follikel ist noch da ! Eine Größe von 2,3 cm. 
Sollte dann erstmal nach Hause fahren und gegen Mittag nochmals anrufen, um die aktuellen Hormonwerte zu erfahren.
Tja - und da liegt das Problem. Der LH Wert liegt unter 10 - das wäre gut, aber es kann sein, dass der hohe Anstieg des LH Wertes schon gestern war....
Das wäre nicht gut. Der Progesteronwert liegt bei 1,8. 
Der Hammer ist der E2 (Östradiol) Wert - denn der liegt bei 600.

Entweder ist der Follikel morgen noch da oder er hüpft jetzt / heute Abend / heute Nacht irgendwann. 
Ein schmaler Grat. Dazu noch teuer. Nur -was soll ich machen? Ich produziere ja anscheinend nicht mehr und das wird diesmal bitte bitte unser EI sein !!
Hm - was ist mit der Karenzzeit der Spermien? Normal soll man ja 3-7 Tage Enthaltsamkeit üben. Nun ist ja gestern schon vorbei ;-)
Eigentlich, in unserem Fall, egal. Es wird ja eh eine ICSI gemacht. Bei einer IUI wäre das natürlich was anderes.
Mag wohl trotzdem besser sein, heute enthaltsam zu sein. Wäre ja sonst eine etwas arg kurze Karenzzeit. Springt mein Foli dann doch heute - tja....Pech würde ich sagen. Vielleicht stehen, trotz OAT III, die Soldaten schon in der Warteschlange ;-)
Bin sowieso gespannt, wie das Spermiogramm inzwischen ausfällt. Kann sich ja verbessert haben dank chinesischer Medizin.

Die Punktion ist für morgen 10.00 Uhr angesetzt. Ohne Narkose.
Die Auslösespritze habe ich mir vorhin in mein Bauchspeck gepiekst - in völliger Routine.

Jetzt hilft nur noch beten.



Freitag, 7. Oktober 2011

sogar der Zahnarzt...

Oh mein Gott.... sogar der Zahnarzt bringt mich fast zum Heulen, nach seiner Nachfrage bzgl. meines Befindens. Nun muss ich dazu schreiben, dass ich ihn auch persönlich kenne. Zuordnung: Bekanntenkreis. 
Hinzu kam, dass seine Ehefrau anwesend war - natürlich mit dem süßen Nachwuchs.
Gestern in der Kinderwunschklinik waren haufenweise kleine Kinder. Bei einigen Frauen habe ich den Eindruck, dass sie sobald der Nachwuchs das Licht der Welt erblickt hat - insgeheim schon einen neuen Termin in der Kinderwunschklinik gemacht haben. Bloß keine Zeit verlieren! Das kann ich vollkommen nachvollziehen. 
Nun habe ich irgendeine Anziehungskraft auf kleine Kinder, schon immer.
Als erstes haben se`mich im Visier. Das ist ja auch alles ganz niedlich, aber es gibt mir einen Stich, sofort keimt der Gedanke auf, dass ich für die Zukunft die liebe, lustige Tante bleibe. Super.

Ich fühle mich momentan ziemlich alleingelassen. Gestern erwähnte ich gleich zweimal bei meinen Eltern, dass ich in der Klinik war.
Es kam nichteinmal eine Nachfrage. Ich stempel das mal unter Hilflosigkeit ab.
Wir übergehen einfach diese Anmerkung, sie beruhigt sich schon wieder, fragen wir lieber nicht nach.
Es ist bisher vielleicht einmal vorgekommen, dass ich deswegen bei meinen Eltern geheult habe - also im Prinzip brauchen sie keine Angst haben, dass ich zusammenbreche. 
Das ist wahrscheinlich der erste Schritt Richtung Verbitterung meinerseits.
Aber mal ehrlich, nachfragen kann man doch mal ?



Ich bin total labil. Das ist nicht gut. Habe kaum Hoffnung, dass mein Follikel am Montag noch am Start ist.
Mein Mann hatte die Idee, das ganze Wochenende Liebe zu machen ;-)
...wenn der Foli dann schon vorher hüpft, haben wir zumindest alles gegeben....




Donnerstag, 6. Oktober 2011

Ich fühle mich alt alt alt alt alt

Ich fühle mich alt. Jetzt sitz ich hier und heule...ich weiss doch eigentlich wie schlecht es aussieht. Nur bin ich eben ein Optimist....vielleicht sollte ich doch nicht so naiv sein?!
Der Ultraschall heute an Zyklustag 6 zeigte einen einzigen Follikel mit einer Größe von 1,6. Ich muss zugeben, dass ich laut Bauchgefühl mit mindestens dreien gerechnet habe.
Es ist so sinnlos. Ein einziger Follikel !!! Einer ! Da muss ja auch erstmal ne gesunde Eizelle drin sein....
Ich frage mich ernsthaft, ob ich bzw. wir (mit uns) den Kinderwunsch begraben sollten. Mal ehrlich, wie kacke ist das ? Superschlechte Spermien und dazu noch wenige Eizellen - wie lange soll das weitergehen? 

Jetzt muss ich nicht mal mehr was spritzen. Lohnt nicht. Wo nichts ist, kann auch nichts wachsen............

Am Montag soll ich morgens gleich da sein. Nun kann ich nur hoffen, dass dieser eine Follikel nicht schon von alleine springt.


Ich kann einfach nicht mehr und ich will auch nicht mehr.







Dienstag, 4. Oktober 2011

ungelegte Eier

Gestern bin ich mit Clomi angefangen. Am Donnerstag habe ich schon einen Termin in der Klinik. Besser so früh wie möglich - muss ja schließlich noch die Rezepte für Menogon und Co bekommen.
Außerdem brauchen wir den ollen Spermabecher...denn mein Mann muss zu Hause sein Sperma abgeben. In der Kinderwunschklinik ist das nicht möglich. Zum Glück ist die Klinik nicht soo weit entfernt. Wie macht man(n) das dann?
Autobahnrastplatz oder wie ??
Länger als eine Stunde soll / darf das Sperma nicht unterwegs sein.


Ich bin total hibbelig ... hoffentlich geht alles gut. Ich mache mir immer so viele unnötige Gedanken, ich muss abwarten. KANN im Moment einfach nichts ändern - MUSS es geschehen lassen.

Mein Mann sagt oftmals "Schatz, mach Dir doch keinen Kopf um ungelegte Eier"

Wie treffend......




P.S. am Donnerstag habe ich auch wieder einen Akupunkturtermin :-)


Sonntag, 2. Oktober 2011

Zyklustag 26 - die Mens ist da !

So - Urlaubsklischeebaby - ade !
Ich habe meine Mens bekommen. Quasi in der Partynacht/morgen ;-)
Diesmal war mein Zyklus 26 Tage lang, was ich persönlich ganz gut finde, denn 24 Tage sind dann doch etwas kurz.

Okay. Somit bin ich morgen, 03. Oktober 2011, an Zyklustag 3 und beginne mit zwei mal eine Clomifen. 1x morgens und 1x abends eine Tablette (a 50 mg).

Am Dienstag muss ich sofort in der Klinik anrufen, um mir einen Termin für 
den 5. Zyklustag geben zu lassen.

Vorhin habe ich mal die alten Restbestände meiner Kinderwunschhausapotheke durchforstet... viel ist nicht mehr da - oder abgelaufen ;-)
Zumindest habe ich noch Crinone (Progesteron) eine volle Packung, unbenutzt und Pulver zum Auslösen, allerdings nur noch 5000 I.E. - das wird nicht reichen. Ich werde dann wohl noch Menogon und/oder Bravelle kaufen müssen. 

Wie das dann letztendlich mit den Terminen hinkommt (Punktion und hoffentlich endlich mal ein Transfer) werden wir abwarten müssen.

....aber erstmal so weit kommen....